Begrüßung

 

 

 

Nach oben

 

Seid gegrüßt, liebe Freude! Ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst! Ich freue mich, dich wieder einmal ein Stückchen auf deinem Weg begleiten zu dürfen. Eigentlich bin ich immer da, wenn du an mich denkst. Und wer von euch mich bat, ich möge näher in sein Leben treten, mich um Begleitung ersuchte, der ist stets in meinem Feld, in meinem Bewusstsein. Ich kann mein Bewusstsein so weit ausdehnen, dass ich Planeten umspannen kann. Das kannst du eigentlich auch, nur du weißt wahrscheinlich im Moment noch nicht so recht, wie du dies anstellen sollst. Darf ich dir helfen? Wollen wir das kurz einmal probieren? Schließe deine Augen und konzentriere dich auf die Erde, indem du sie von oben betrachtest. Umspanne sie mit deinem inneren Blick ganz und gar, fokussiere dich auf nichts anderes. Dann gehst du tief ins Gefühl und erkundest die Erde mit deinem Gefühl. Wie geht es ihr, ist sie leicht, und fühlt sie sich wohl? Oder ist sie angespannt und steckt in vielen Sorgen? Erfühle jedes Gebiet, auch die Ozeane und dann nimm alles wahr. Es dauert vielleicht einen Augenblick, bis du bemerkst, dass du jedes Detail spüren, aber gleichzeitig die Erde als Ganzes wahrnehmen kannst. Genieße diese Erfahrung! Und jetzt konzentriere dich auf den Kern der Erde. Erspüre ihren göttlichen Kern. Du wirst fühlen, dieser Kern ist Liebe pur. Hier ist die Erde ganz heil und gesund. So wie du es im Herzen auch bist.

Der Mensch, der noch unwissend ist, denkt, die Menschheit allein sei verantwortlich dafür, wie es der Erde geht. Aber all diese Aktivitäten, die Wetterkapriolen sind eine besondere Reinigung ihrer selbst. Das hat mit der Art und Weise zu tun, wie die Erde sich in eine andere Schwingungsebene bewegt. Dass die Erde der dritten Dimension verschmutzt ist, hat natürlich mit dem Menschen und seinen Aktivitäten zu tun. Aber das führt nicht zu diesen Unregelmäßigkeiten, die jetzt mit der äußerlichen Erde geschehen. Das ist Transformation einer höheren göttlichen Art. Das ist nicht von Menschenhand entfacht oder gar steuerbar, da wirken höhere Kräfte. Nur diese Umweltverschmutzung, die sich in messbaren Werten niederschlägt, ist natürlich nicht gut für die Gesundheit von Pflanze, Tier und Mensch. Ihr solltet eure Lebensweise verändern. Aber an den Wandlungen der Erde hat das nicht in der Form Anteil, wie es überall verbreitet wird. Diese Veränderungen liegen nicht in der Verantwortung der Menschheit, sie stammen aus dem tiefen, höheren Prozess der Reinigung der Erde, um in eine andere Ebene zu treten, und um sich wieder mit ihren höheren Anteilen zu vereinen. Das ist es, was geschieht. Das sind die Zyklen, denen die Erde unterworfen ist. Aber diesmal noch mit einer besonderen Note: Die Erde geht in eine höhere Ebene des Bewusstseins und verändert ihre Umlaufbahn hinein in andere Bahnen des Sonnensystems.

Damit will ich sagen, dass die Erde das alles wohl weiß. Das Bewusstsein Erde weiß, was mit ihr geschieht. Sie hat keine Angst, sie ist lediglich über ihre Menschen in Sorge. Sie hat auch keine Angst, gar zu sterben, weil es nicht geschehen wird. Das könnte lediglich dann passieren, wenn mit der Atomkraft so sehr missverständlich, unwissentlich oder bewusst gearbeitet würde, dass dabei die Erde implodiert. Das ist mit einem der Nachbarplaneten geschehen, weil Menschen diese Atomkraft nicht mehr steuern konnten. Das wäre ein hohes Maß an verkehrt eingesetzter Macht. Aber wir aus den höheren Ebenen haben die Erlaubnis einzugreifen, wenn diesbezüglich sich etwas anbahnt. Wir haben auch schon das eine oder andere Mal energetisch agiert. Noch einmal ganz deutlich gesagt: Die Verschmutzung hier auf der Erde ist menschlich aus Unachtsamkeit und zum Teil auch Unwissenheit entstanden, aber es ist nicht der Grund für die vielen Umwälzungen. Die sind jetzt göttlich bewusst für den neuen Weg der Erde eingeleitet.

Die Unruhe, die die Menschen bei diesem Prozess der Reinigung empfinden, wird ansteigen. Viele Menschen, die nicht erwacht sind und sich nicht wissentlich mit diesen Themen auseinandersetzen, sind beunruhigt, sind energetisch sehr in alten Mechanismen und den Kampagnen der Informationsmedien ausgesetzt und reagieren dementsprechend. Die energetische Komponente aller Informationen, der Gedankenkonstrukte, die gewisse Menschen aussenden oder immer noch halten, werden durch die Geschehnisse auf der Erde verstärkt. Von Untergangsszenarien ist die Rede, von vielen falsch interpretierten Spekulationen über 2012, die noch mehr verunsichern und den Menschen an einem weiteren gesunden Leben zweifeln lassen. Viele stellen dementsprechend ihre Lebenswerte infrage. Letzteres ist gut so. Was immer diese Unkereien über den Untergang der Erde mit sich bringen, damit meine ich die negativen Gedankenströme, ein Gutes hat das alles: Der Mensch stellt sein Leben in ein neues Licht, er beleuchtet es. Im besten Falle fragt er sich: Warum bin ich hier? Was ist wichtig in meinem Leben? Wer bin ich? Wer ist die Erde? Gibt es Leben auf anderen Planeten? Was kann ich tun, um mein Wohlbefinden und das der anderen zu steigern?

Dieses Aufbäumen der Energie, die Verstärkungen der Gedanken, die im Massenbewusstsein seit der langen Zeit der Erderfahrungen kursieren, verändern sich. Im Moment sieht es eher nach Angst und Verunsicherungen aus. Aber ich sehe bekanntlich ein bisschen weiter als ihr und erkenne - darüber bin ich sehr froh -, dass dies sich ändern wird. Diejenigen unter euch, die schon ins Erwachen getreten sind, formen mit ihren Gedanken und ihrer Liebe ein neues Netz. Dieses Netz beginnt das morphogenetische Feld, das Massenbewusstsein der Erde zu verändern. Wenn diese Gedanken mehr werden, dann gehen Angst und Eingeschüchtert sein fort, sie lösen sich auf, um von liebevollen Gedanken ummantelt zu werden. Das Prinzip der Gedankenkraft wird immer offensichtlicher. Und mit der steigenden höheren Energie, die immer mehr auf die Erde strömt, ich nenne sie die „Goldene Welle“, werden die Gedanken der allumfassenden Liebe stärker und stärker und formen andere Gedanken in den Strukturen der Menschen, die wiederum das große Feld speisen und eine wahre göttliche Veränderung einleiten.

Wie wäre es, wenn alle Menschen jubeln würden und sagen: „Ich weiß, die Banken werden zusammenstürzen, Politiker werden gehen, alles bröckelt, und das Konstrukt der Manipulation wird in sich zerfallen. Das ist wunderbar! Ich freue mich, dass neue Ufer in Sicht sind, und dass andere Ideen einer harmonischen, gleichberechtigten Menschheit entstehen. Endlich geschieht dies. Es ist allerdings nicht angenehm, nicht zu wissen, wie es einmal sein wird. Aber diese Voraussicht, dass für alle gesorgt und dass alles gerecht verteilt sein wird, ist eine herrliche Vorstellung. Ich vertraue, übe mich in Geduld, strahle mein Licht aus und bin schon ganz gespannt, wie das geschehen wird.“

Diese Gedanken mögen im Moment etwas revolutionär für dich erscheinen, aber letztlich bist du ein Abenteurer, der es liebt, neue Dinge zu erschaffen. Du kamst auf die Erde, um wahre Gerechtigkeit walten zu lassen. Und du hast dich gefreut, dieses spannende Abenteuer zu erleben, mit all seinen Facetten. Dann begabst du dich in die Fänge der Dualität und nun spürst du die Angst, die dir vermittelt: „Was ist, wenn die Währungsstruktur zusammenfällt? Habe ich genug Geld, um zu existieren? Wie werde ich Essen kaufen können, oder steht vielleicht sogar eine Hungersnot vor der Tür?“ Auf der anderen Seite des Schleiers kanntest du diese Bedenken nicht, keine Angst hat dich gebremst. Du warst sogar stolz, hier dabei zu sein und voller Tatendrang für die großen Veränderungen. Nichts konnte dich aufhalten, dieser Pionier zu sein. Wie wäre es, wenn du dich nun wieder erinnerst, wieder zum wahren Pionier mutierst und alle Veränderungen freudig begrüßt? So weißt du doch eigentlich in deinem Inneren, dass der Gott in dir dich liebevoll trägt. Wer sich dem Gott in sich selbst hingibt, dem wird nichts mangeln. Wir haben das schon so oft erzählt. Aber jetzt ist die Zeit, in der diese Worte wichtiger sind als je zuvor. Es ist wirklich wie das Zünglein an der Waage. Du selbst, jedes Du entscheidet, wie die Erde ihren Weg weiter beschreitet. Ein jeder wird durch seine Gedanken an dem Geschehen der Erde drehen. Jeder entscheidet mit, wie leicht die Erde diese großen Veränderungen angehen wird. Du bist Mitbegründer der neuen Erdenregierung, die wohlwollend kollektiv agieren und sehr liebevoll mit jedem Individuum umgehen wird. Denn sie weiß: Die Veränderung eines jeden Einzelnen, verändert das Feld aller Menschen, da alle miteinander verbunden sind.

Lasst mich noch ein bisschen näher an die nächsten Jahre herangehen. Die Erde wird ihre Pole verändern, das ist nicht mehr zu bestreiten. Eure Erdwissenschaftler haben dies bereits mit größtem Interesse, großer Unsicherheit, auch mit Angst, festgestellt. Was bedeutet das für euch Menschen? Kommt eine Zeit der Unruhe? Wird die Menschheit überleben? Die Erde wird diese Umwälzung, die sie schon viele Male machte, diesmal so sanft gestalten, wie es ihr möglich ist. Die Erdplatten werden durch innere Erdveränderungen eine Möglichkeit haben, sich schiebend, wie auf sanftem Öluntergrund zu verändern. Das wird nicht mit großen Umwälzungen geschehen, die ihr vielleicht in Form von Erdbeben oder Auseinanderbrechen der Erdmassen vermutet. Sie wird so sanft wie möglich in diese Veränderung hineingleiten. Die damit verbundene Verschiebung der Magnetkappen geht simultan einher. Und das Ganze ist schon in gang. Es ist bereits seit circa fünfzehn Jahren eingeleitet. Sanft geht es vonstatten, was nicht bedeutet, dass die Menschen es nicht spüren werden. Klimatische Veränderungen sind sicher eine Komponente. Aber es ist nicht mit einer Katastrophe begleitet. Größere Veränderungen werden damit verbunden sein, die nicht nur äußerlich sind: Die Polverschiebung verändert die Psyche des Menschen. Diese Struktur des Menschen, die eng mit der astralen Ebene verbunden ist, kommt ins Wanken. Der Mensch selbst macht große Veränderungen durch. Und das ist es, das die meisten Menschen sehr verwirren wird. Es hängt natürlich auch mit der Veränderung der Magnetfelder der Erde zusammen, die schwächer werden. Das tun sie schon seit einer Zeit von circa hundertfünfzig Jahren. Nur jetzt - die Gruppe KRYON hat starke Veränderungen eingeleitet bis Ende 2002 - kommen die intensiven psychischen Veränderungen, die jeden Menschen auf die eine oder andere Art beeinflussen, ins Bewusstsein. Die Menschen, die erwacht sind, oder dabei sind, sich selbst zu erkennen, werden sich in sich selbst sammeln können, um immer zentriert zu sein. Wir haben das seit Jahren durch viele Übungen durch dieses Medium und andere kundgetan und demonstriert. Das Ziel ist, den Gott in sich selbst anzunehmen und sich mit ihm enger zu verbinden. Der Gott in jedem Menschen weilt in einer höheren Dimension, die auch der vierten Dimension, dem Raum aller Psychen, überstellt ist. Sie ist frei. Damit will ich sagen, wer sich gut mit sich selbst verbindet, der ist fast immun gegen jegliche psychischen Veränderungen.

Das ist eine wunderbare Begleiterscheinung all der Erdveränderungen. Denn die Neuausrichtung der Magnetfelder der Erde verändern den Spielplan und damit die Entwicklungsmöglichkeiten eines jeden Menschen. Wir haben darüber auch schon seit Jahren immer wieder berichtet. Der Mensch verändert sich und steigt aus dem herkömmlichen Spielplan der Erde aus. Er mutiert zum kosmischen Menschen. Und das ist mit großen Veränderungen in einem jedem Leben verbunden. Der Mensch beginnt, alles ihm Angebotene infrage zu stellen. Und das ist wunderbar. Du bist diesmal hier inkarniert, um diesen Vorgang zu unterstützen.

Verbinde dich immer mehr mit deinem Höheren Selbst, das in dir ruht. Es ist im Höheren Heiligen Herzen verankert und wartet nur darauf, dich liebevoll zu geleiten. Es wird dir helfen, dich zu veredeln, ein wahrhaft sehr intensiver, alchemistischer Prozess. Lasst uns näher zusammenrücken und das Netz der göttlichen Einheit fester zurren. Lasst uns alle freudig in die neuen Zeiten schreiten, auch wenn sie mit Veränderungen verbunden sind, die dich aus deinem Dornröschenschlaf und aus dem täglichen Einerlei herausreißen. Du wirst infrage stellen, ob dein jetziges Leben noch das ist, was du wirklich leben willst. Du wirst die Politik und die Wirtschaft ebenso infrage stellen und den Kopf schütteln über so viel Unverfrorenheit und Diskrepanzen, die sich auftun. All die Offenbarungen, das Aufdecken der Korruption, des Leids und der Wehmut werden dich bestürzen, erstaunen, aber vielleicht auch ein bisschen beglücken, weil all diese Offenbarungen die Veränderungen herbeiführen. Nichts kann sich neu entfalten, wenn das Alte noch da ist. Und der Verlust, der zumindest so ausschaut, als ob er einer wäre, wird das Neue gebären. Und deshalb bist du hier. Du wolltest dabei sein, wenn das Neue sichtbar durchbricht. Und du hast die Aufgabe, es mit deinem Licht zu unterstützen. Egal, was du beruflich tust, wie alt du bist und was du gerade privat machst. Dein Licht leuchtet und unterstützt diesen Prozess.

Des weiteren ist die Kunst, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Die Industrialisierung hat mit sich gebracht, dass der Mensch meinte, alles Mögliche anschaffen zu müssen, was das Leben angeblich verschönert. Du dachtest, es erschafft Lebensqualität. Du übersahst, dass es Ablenkungen waren, denn die sogenannten Fortschritte waren es oft, die das Wesentliche in deinem Leben überdeckten. Du hast vor lauter Technik vergessen, wie schön es ist, unter einem Baum zu sitzen, mit ihm intuitiv Verbindung aufzunehmen, und wie gut du dich danach gefühlt hast. Die jungen Leute wissen sehr wenig von der Kraft dieser Energie. Obwohl es einige unter ihnen gibt, die dies wohl wissen, es nur vergraben haben. Sie sind die großen menschlichen Türöffner, die irgendwann in nicht entfernter Zeit die Zügel hier auf der Erde in die Hand nehmen. Deshalb brauchen sie großes Verständnis, auch im Bereich des Konsums. Aber das ist ein anderes Thema.

Lass dich nicht von dem Gerangel, von den Machtkämpfen und Unkereien über den Weltuntergang und über die oft fehlgedeuteten Interpretationen der Prophezeiungen irritieren. Verlass dich lieber auf dein Herz, auf den Gott in dir. Der weiß, wie es weiter geht. Er hat den göttlichen Blick. Er hat den Pfad des Entwicklungsweges der Erde gut im Visier und wird dich mit der göttlichen Kraft nähren. Er wird dir den Weg weisen, sodass du immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist. Er wird dir vermitteln, was zu tun ist, wenn andere um dich herum sich von den gespeisten Niedergangsgedanken verwirren lassen oder ihre Psyche durch die Veränderungen des Erdspielplanes und der Magnetfelder instabil wird. Der Gott in dir wird dir, gepaart mit dem logischen Verstand, immer das intuitiv oder kommunikativ eingeben, was als nächstes zu tun ist. Und das Interessante dabei ist, es ist nicht so wie bei einem Navigationsgerät, bei dem die Route weit vorgegeben ist und berechnet wird. Das Göttliche Höhere Selbst lebt immer aus dem Hier und Jetzt. Es wird dir stets immer wieder neu und auf den jetzigen Erfahrungen aufgebaut direkt vermitteln, was jetzt zu tun ist. Und es ist nicht aus den Prägungen der Vergangenheit resultierend, wie dein Verstand es tun würde. Dein Höheres Selbst ist der göttliche Navigator in dieser ereignisreichen Zeit.

Bitte mach dir keine Sorgen um deine Zukunft. Sei eng mit dir verbunden, schau, was du wirklich in deinem Leben brauchst, was du in dein Feld herein lassen möchtest, und was dir wirklich Freude macht. Sei offen für Neuerungen, die durch außergewöhnliche Situationen eintreten möchten, und nimm sie mit deinem Herzen wahr und an. Beurteile nicht aus dem Verstand, sondern fühle aus deinem Herzen, was wichtig ist und was nicht. Der göttliche Wegweiser geht immer in den richtigen Weg, und wird es dir an nichts mangeln lassen.

Selbst wenn Hungerszeiten hier anbrechen sollten, wäre es nicht der richtige Weg, Nahrungsmittel zu horten. Ich bin sicher, dein Höheres Selbst würde dich mit allem, was dein Körpersystem braucht speisen. Das wussten schon die alten Weisen. Das wurde ihnen in den alten Klostern und Tempeln gelehrt. Wenn es drauf ankommt, kann dein Höheres Selbst wirklich die Speisung und Versorgung mit allem, was dein Körper braucht, übernehmen. Ist das nicht eine wunderbare Vorstellung? Nein, das ist keine Zukunftsmusik. Das würde bei vielen von euch schon funktionieren. Das könnt ihr ausprobieren, indem ihr öfter einmal eine Mahlzeit weglasst und darum bittet, dass der göttliche Hahn geöffnet wird. Ihr werdet spüren, wie wohltuend dieser Strom in euch hineinfließt.

Es ist die Zeit gekommen, wo alles möglich ist. Die hohe Energie, die Goldene Welle bringt eine starke Veränderung der Erde mit sich, und all das ist möglich, weil der Spielplan der Erde sich verändert und die physikalischen Begebenheiten sich gewandelt haben. Du hat das alles gewusst, bevor du hier ankamst. Du hast zumindest die Möglichkeit gesehen, denn vor der Harmonischen Konvergenz 1987 war es nur eine Option. Jetzt ist es Wahrheit, die göttliche Wahrheit. Mystiker würden sagen: Gott/Göttin atmet wieder ein und holt alle Schöpfungen wieder in den Schoss zurück. Durch die Veränderung der Erde haben alle Menschen in der tiefen Materie die Chance, sich wieder in Richtung nachhause zu bewegen. Ist das nicht eine wundervolle Aussicht? Zentriere dich auf deinen göttlichen Kern und besinne dich auf das Wesentliche, dir wird es an nichts mangeln.

Ich bin in tiefer Liebe und Verbundenheit
KRYON

(Gechannelt im August 2010 von Barbara Bessen)

Mehr... Kontakt Ich will hier raus